Babys ist es egal, aus welchen Gründen sie getragen werden. Ob Sie nun die Hände frei brauchen, um mit dem Hund spazieren zu gehen, oder für ältere Geschwisterkinder oder um den Stall vom Pferd aus zu misten oder einzukaufen oder Sie das tragen einfach so schön nah und kuschelig finden... Das spielt für das Baby alles keine Rolle, es geniesst einfach die Nähe, Ihre Wärme, den geliebten Geruch von den wichtigsten Personen, die es kennt.


Babys möchten getragen werden. Unsere Gesellschaft besteht zwar nicht mehr aus Nomaden, das weiß das baby, wenn es geboren wird jedoch nicht. Unsere Nachkommen sind noch Steinzeitbabys und haben das Bedürfnis, rund um die Uhr ganz nah bei Mama und Papa zu sein. Nicht nur das. Es erwartet auch, daß wir uns richtig dabei bewegen, denn so eine Steinzeitmama legte bis zu 10 km täglich zurück bei der Suche nach genug Essbarem. Dein Baby will nicht getragen werden? Glaube ich erst einmal nicht. Babys sind Traglinge. Vielleicht war es müde und konnte nicht einschlafen. Vielleicht hat es deine Unsicherheit gespürt. Vielleicht war ihm die Trage unbequem. Vielleicht hatte es Hunger. Vielleicht hat ihm der blaue Himmel über dem Kopf gefehlt. Vielleicht hattest du falsche Erwartungen, als du dachtest, du steckst es ins Tuch, und es schlummert sofort ein. Vielleicht hat es gemerkt, daß dein Getrippel in der Wohnung kein echtes Laufen ist.