Trageberatung

Ich bin seit Oktober 2012 geschulte Trageberaterin der Trageschule NRW.

 

Durch das Tragen meiner eigenen Kinder seit nun mehr 13 Jahren ohne Unterbrechung, sowie Beratungen in den unterschiedlichsten Situationen, habe ich einen sehr großen Erfahrungsschatz. So habe ich neben Einzel- und Gruppenberatungen auch schon Familien mit Pflegekindern, Zwillingsmamas sowie Regenbogenfamilien nebst Großeltern beraten.

 

Dabei ist mir stets wichtig, daß Lösungen gefunden werden, mit denen sich die Eltern schlussendlich beim Tragen möglichst genauso wohl fühlen, wie das Baby selbst.

 

 

Wie eine Trageberatung ungefähr abläuft

Du kontaktierst mich, ich erfrage das Alter deines Babys und noch einige andere Dinge und wir vereinbaren einen Termin. Dieser findet entweder bei dir zu Hause oder in meinem Praxisraum statt. Gegebenenfalls fällt noch eine kleine Fahrtkostenpauschale an. Ich bringe Tragetücher in verschiedenen Grössen undoder Tragehilfen mit, sowie Tragepuppen in verschiedenen Grössen, von Frühchen bis Baby in de Grösse 68 ca mit, je nach Situation. Diese habe ich mir von einer Puppenmacherin extra anfertigen lassen. Damit sie gut ins Tragetuch rutschen, sind sie gewichtet wie echte Babys. Wir schauen dann gemeinsam, was zu euch passt, erst mit der Puppe, und dann mit dem Baby, aber erst, wenn die geübte Bindeweise schon gut erarbeitet ist, kein Baby hätte so viel Geduld.

 

Falls auch der Papa tragen möchte und sich derzeit nicht in Elternzeit befindet, sind auch Termine am Wochenende möglich.

 

Auch in der Schwangerschaft kann ein älteres Geschwisterkind noch getragen werden, sofern medizinisch nicht dagegen spricht. Hier sind meist Trageweisen ohne Bauchgurt besonders angenehm. Ausserdem ist es möglich, den Bauch mit besonderen Schwangerenbindeweisen zu entlasten.

 

Auch Frühchen können getragen werden, sogar noch in der Klinik, lange bevor ans nach Hause gehen zu denken ist. Hierbei müssen viele Dinge beachtet werden, dennoch müssen Sonden, Infusionen und Beatmungs- und Überwachungsgeräte kein Ausschlusskriterium sein. Um dieser speziellen herausforderung gewappnet zu sein, habe ich im Mai 2016 an einer Fortbildung von Eva Vogelsang zu diesem Thema teilgenommen.

 

Mit einem gut gebundenen Tragetuch ist oft sogar das Tragen mit einem Bandscheibenvorfall möglich. Bitte aber immer mit dem Arzt absprechen! Ein gut trainierter Rumpf und Rücken ist dabei sehr hilfreich.